Meldung eines COVID-19-Falls

  • Ich selbst wurde positiv auf COVID-19 getestet zum Formular
     
  • Ich selbst bin ein COVID-19-Verdachtsfall zum Formular
     
  • Ich hatte Primärkontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall zum Formular
     
  • Ich hatte Primärkontakt zu einem COVID-19-Verdachtsfall zum Formular
     
  • Ich hatte Sekundärkontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall oder einem COVID-19-Verdachtsfall ⇒ zum Formular

 

Maßnahmenkatalog

Zusammenfassung für Ampelfarbe ROT

Die jeweilige Ampelphase orientiert sich an der Ampelphase des Bundesministeriums gültig für die Universitäten, nimmt aber explizit Bezug auf die aktuelle Situation an der Montanuniversität Leoben und der sich daraus ergebenden notwendigen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen.

  • Alle Gebäude sind gesperrt und nicht frei zugänglich
  • Mund-Nasenschutztragepflicht in allen Bereichen
  • Auf den Abstand von mindestens 2 Meter ist stets zu achten
  • Lehre wird auf Distance Learning umgestellt, Prüfungen können verschoben werden
  • Bibliothek geschlossen, nur digitale Nutzung ist möglich
  • Für die nächsten 3 Wochen terminisierten schriftlichen Prüfungen nach wie vor in Präsenz

Regelungen betreffend der Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen

 

  •  Universität ist geschlossen, nur Notbetrieb möglich

  •  nur Schlüsselkräfte anwesend, Rest der Mitarbeiter*innen im Homeoffice

  •  OE-Leiter haben Präventionskonzept zu erstellen inkl. Schlüsselkräfteaufstellung und Einteilung wer wann lokal anwesend ist

  •  Parteienverkehr nur telefonisch oder online

  •  keine Dienstreisen gestattet

AKTUELLER STAND:

Sehr geehrte Lehrende, sehr geehrte Studierende!


Die von der österreichischen Bundesregierung  verlautbarten Lock Down Maßnahmen haben auch Auswirkungen auf die Aufrechterhaltung des Lehrbetriebes an unserer Universität.

Zum Schutz  unserer Studierenden  und unserer Mitarbeiter sind wir  verpflichtet,  folgende Maßnahmen ab Dienstag,17.11.2020 umzusetzen:

   - Die CORONA  Ampel an der Universität wird ab diesem Zeitpunkt auf ROT gestellt.
 
    - Sämtliche Maßnahmen, die in unseren QM Dokumenten diesbezüglich angeführt sind und die auf der Homepage der Montanuniversität veröffentlicht sind, treten damit in Kraft.

    - Bitte beachten Sie, dass es dazu heute noch einige Änderungen in den Dokumenten gegeben hat, die uns auch bei einem Ampelstatus " ROT "  eine gewisse Flexibilität im Zusammenhang mit der Abhaltung von schriftlichen Prüfungen und Laborübungen in Präsenz geben, immer unter dem Gesichtspunkt der strikten Einhaltung der COVID Präventionsmaßnahmen. Diese Dokumente werden jedenfalls ab morgen 17.11.2020 in der revidierten Fassung verfügbar sein.

   -  Wir handeln in diesem Zusammenhang im Sinne unserer Studierenden, denen auch in diesen schwierigen Zeiten eine Möglichkeit gegeben werden soll, ihr Studium möglichst ohne zeitliche Verzögerungen voranzubringen

   -  Aus diesem Grund können die für die nächsten 3 Wochen terminisierten schriftlichen Prüfungen nach wie vor in Präsenz - unter Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen - abgehalten werden.

  -  Lehrveranstaltungen sind (mit Ausnahme von nicht digital substituierbaren Laborübungen) ausnahmslos im Distance Modus abzuhalten. Dies gilt auch für Kenntnisnachweise im Rahmen prüfungsimmanenter Lehrveranstaltungen.

  -  Laborübungen die derzeit noch in Präsenz stattfinden sollen nach Möglichkeit in den nächsten drei Wochen temporär auf Distance Learning umgestellt oder - falls möglich und nötig - auf einen späteren Zeitpunkt im laufenden Semester verschoben werden.

  - Sollte dies nicht möglich sein dürfen praktische Laborübungen (nach Bewilligung) auch weiterhin in Präsenz stattfinden.
 
 -   Die Gebäude der Universität bleiben bei " ROT " geschlossen, eine rechtzeitige Abholung der Studierenden zu ihren Prüfungen und Laborübungen wird sichergestellt.

  -  Die Bibliothek bleibt ebenfalls geschlossen, ein Entlehndienst gegen Vorbestellung über e-mail ist weiterhin möglich.

  -  Lernplätze stehen in dieser Situation an der Universität keine zur Verfügung.

 -  Die Meldung eines Coronafalls oder eines Coronaverdachtfalls  bei Studierenden über die Formulare auf der MUL Homepage bleibt nach wie vor aufrecht und wird durch den Lockdown nicht  
    aufgehoben.
 
Diese Maßnahmen haben bis einschließlich Dienstag, 08.12.2020 ihre Gültigkeit, über allfällige Änderungen werden wir Sie rechtzeitig verständigen!

Bitte halten Sie sich an diese neuen Regelungen und bleiben Sie gesund!

Glück auf!

Wilfried Eichlseder

 

Alle QM-Dokumente finden Sie hier!


Stand: 16.11.2020

Die allgemeine Zulassungsfrist für das Wintersemester 2020/21 beginnt am 8. Juni 2020 und endet am 30. September 2020.
Der Eingang zum Hauptgebäude (8700 Leoben, Franz Josef Straße 18) ist geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist ab dem Zutritt zum Gebäude verpflichtend. Wir bitten auch um die Einhaltung der allgemein üblichen Hygienemaßnahmen (Abstand halten, in Taschentuch/Armbeuge niesen). Ein Spender mit Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion steht neben dem Eingang zur Verfügung. Die Abteilung für Studien und Lehrgänge befindet sich im 1. Obergeschoß. Das Verlassen des Gebäudes ist umgehend nach der Inskription auf eigene Verantwortung durchzuführen.

Vor der physischen Zulassung an der Montanuniversität muss man sich wie gehabt online voranmelden: https://online.unileoben.ac.at/mu_online/wbselbstregperson.register

Nach erfolgreicher Online-Voranmeldung ist es wie gehabt nötig, die Dokumente persönlich in der Abteilung Studien und Lehrgänge (1. Obergeschoß) werktags zwischen 09:00 Uhr und 12:00 Uhr abzugeben. Die Abgabe muss nicht direkt nach der Online-Voranmeldung stattfinden, sondern kann zu einem selbst gewählten Zeitpunkt während der Öffnungszeiten bis zum Ende der Inskriptionsfrist (30. September) erfolgen.

Hier eine Auflistung der nötigen Dokumente:

  • Reisepass, oder Geburtsurkunde/Staatsbürgerschaftsnachweis in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis
  • Reifeprüfungszeugnis
  • Sozialversicherungsnummer
  • Bei Übertritt von einer anderen österreichischen Universität zusätzlich: Abgangsbescheinigung, Studienblatt
Organisation von Lehrveranstaltungen

Für einen geregelten Ablauf wurde ein Hörsaal-Belegungskonzept erstellt, welches einen Mindestabstand von 1,5 Meter (Ampelfarben GRÜN und GELB) bzw. 2 Meter (ORANGE) zwischen den Studierenden in den Hörsälen gewährleistet. Falls es Engpässe durch die dadurch drastisch gesenkte Anzahl von verfügbaren Plätzen geben sollte, gilt jedenfalls folgende Priorisierung für Lehrveranstaltungen (LV) in Präsenz:

  1. Laborübungen
  2. Prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen ohne Laborcharakter
  3. Vorlesungen.

LV-Leiter*innen teilen den angemeldeten Studierenden VOR Beginn der LV schriftlich mit, wie diese abgehalten wird. Die Montanuniversität stattet eine große Zahl von Hörsälen mit Video-/Audio-Systemen aus, sodass eine hybride Abhaltung einer LV für zwei Studierendengruppen gleichzeitig möglich ist: Eine Gruppe ist im Hörsaal präsent und eine zweite nimmt an der LV „live“ über ein Distance-Learning-Tool (z. B. ZOOM oder WebEx) teil.
 

Abhaltung von Vorlesungen

GRÜN / GELB: Präsenz, Distance, gemischt möglich

ORANGE / ROT: Distance-Modus verpflichtend
 

Abhaltung von Lehrveranstaltungen OHNE Laborcharakter

GRÜN: Mindestens 50 Prozent sind als Präsenzlehre vorzusehen.

GELB: Es kann zu 100 Prozent auf Distance-Modus umgestellt werden.

ORANGE / ROT: Distance-Modus verpflichtend
 

Abhaltung von Lehrveranstaltungen MIT Laborcharakter

GRÜN / GELB: Präsenz unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen

ORANGE: Wie bei Grün/Gelb, zusätzlich ist ein Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.

ROT: Praktische Laborübungen (nach Bewilligung) auch weiterhin in Präsenz stattfinden

Exkursionen und Geländeübungen

GRÜN / GELB: möglich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen

ORANGE / ROT: Es dürfen keine Exkursionen und Geländeübungen abgehalten werden.
 

Prüfungen

GRÜN / GELB: Sowohl schriftliche als auch mündliche Prüfungen können in Präsenz oder im Distance-Modus durchgeführt werden.

ORANGE: Mündliche Prüfungen sind zwingend im Distance-Modus abzuhalten. Dies gilt auch für kommissionelle Abschlussprüfungen wie Masterprüfungen und Rigorosen. Schriftliche Prüfungen dürfen weiterhin unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und des Hörsaal-Belegungsplans für die Ampelfarbe Orange in Präsenz stattfinden.

ROT: terminisierten schriftlichen Prüfungen nach wie vor in Präsenz

Contact-Tracing

Für alle zentral verwalteten Hörsäle existieren Hörsaalbelegungspläne mit nummerierten Sitzplätzen. Nur grün/gelb bzw. orange markierte Sitzplätze dürfen bei gegebener Ampelfarbe benutzt werden. Alle Hörsäle sind außerdem mit elektronischen Türschildern ausgestattet, mit Informationen zur aktuellen Lehrveranstaltung oder Prüfung. Diese Türschilder dienen gleichzeitig als Kartenlesegeräte. Idealerweise erfolgt das Contact-Tracing daher über das SAAS-System der Montanuniversität (Studentisches An- und Abmeldesystem). Dabei werden die Studierenden beim „Einchecken“ (also dem Hinhalten des Studierendenausweises an das Türschild) registriert und außerdem wird eine Sitzplatznummer im Hörsaal zugewiesen, welche einzunehmen ist. Die Abmeldung erfolgt am Ende der Lehrveranstaltung entweder wiederum individuell durch die Studierenden („Auschecken“) oder zentral durch die LV-Leiter*innen. Studierende müssen der Datenaufzeichnung zustimmen, wenn sie die Lehrveranstaltungen besuchen wollen.
 

Lernplätze

Lernplätze stehen aktuell nur bei GRÜN / GELB in der Bibliothek zur Verfügung.


Weitere Informationen:

QM-Dokument: Abhaltungen von Lehrveranstaltungen und Prüfungen

QM-Dokument: Hygienemaßnahmen


Stand: 30.09.2020

Verpflichtende Meldung eines Verdachtsfalls:

Alle Angehörigen der Montanuniversität sind dazu verpflichtet, den Verdacht einer Corona-Infektion unverzüglich per Online-Formular dem Corona-Team zu melden und den Leiter bzw. die Leiterin ihrer Organisationseinheit entsprechend zu informieren!
 

Hotlines:

Bei dem konkreten Verdacht auf die Infizierung mit dem Corona-Virus ist die telefonische Gesundheitsberatung rund um die Uhr unter der österreichweit einheitlichen Telefonnummer 1450 erreichbar. Bitte kontaktieren Sie diese Hotline jedoch nur, wenn die typischen Krankheitssymptome auftreten oder der begründete Verdacht besteht, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben.

Die typischen Covid-19-Krankheitssymptome können sein:

Jede Form einer akuten respiratorischen Infektion (mit oder ohne Fieber) mit mindestens einem der folgenden Symptome, für das es keine andere plausible Ursache gibt:

  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Katarrh (Schleimhautentzündung) der oberen Atemwege
  • plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes

Weitere Informationen

QM-Dokument: Verhalten im Covid-19-Fall

Bei generellen gesundheitlichen Informationen Fragen rund um das Corona-Virus (Allgemeine Informationen zu Übertragung, Symptomen, Vorbeugung) steht Ihnen die Homepage des Sozialministeriums unter www.sozialministerium.at zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Stand: 20.10.2020

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19)  steht ihnen das CORONA TEAM der MUL unter folgende Ansprechpersonen unter der E-Mail-Adresse coronateam(at)unileoben.ac.at zur Verfügung:

Ihre email Anfrage wird an das sachlich zuständige Mitglied des Coronateams zur umgehenden Bearbeitung weitergeleitet.

Corona-Beauftragter der Montanuniversität:

Dr. Klaus Sapetschnig

Fragen bezüglich Lehre:

Studiendekan Univ.-Prof. Dr. Oskar Paris

Fragen betreffend externe Verträge, Unternehmen, An- und Auftragsforschung:

Vizerektorin Dr. Martha Mühlburger

Fragen zu internationalen Angelegenheiten:

Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Peter Moser

Fragen betreffend Personalverwaltung:

ADir. Alfred Prade


Für Notfälle im Infrastrukturbereich gelten die bestehenden Notfallnummern unverändert weiter.
 

Arbeitsmediziner

Dr. Robert Jernej

Tel.: +43 664 6158945

E-Mail: robert.jernej(at)voestalpine.com

 

Stand: 23.09.2020